Die Landesligaspieler Othmar Ruprecht, Stefan Kessler, Zoran Repija und Neil Munro.

Ein paradiesischer Anfang

styriansquasher Union Graz formte sich im Jahr 2000 rund um Johann Kapun, Robert Holzapfel und Stefan Kessler, welche damals als begeisterte Hobbysquasher den Entschluss fassten, ihre gemeinsame Leidenschaft in einem Club zu bündeln, an der steirischen Squash-Meisterschaft teilzunehmen und ihr Können durch systematisches Training zu verbessern.

Squash-Club-Paradies

Das Tennisparadies in Straßgang, war die erste Heimat des Vereins und so entstand der »Squash-Club-Paradies«.

Mindestens 2-3 mal pro Woche wurde ausdauernd trainiert, jährliche Trainingslager, aber auch entsprechend wohlverdiente Geburtstags- und Weihnachtsfeiern wurden veranstaltet; bald wuchs die Mitgliederzahl erheblich.

Somit konnten 2 Mannschaften in die Meisterschaft entsendet, der Aufstieg in die Landesliga geschafft sowie Seriensiege in der 1.Klasse gefeiert werden.

Die Fusion mit styriansquasher Community & Club

Die Partnerschaft mit styriansquasher Community & Club und dem namensgleichen Verein styriansquasher Union Graz als kongenialem Partner die zukunftsweisende Verbesserung der Jugendtraining-Organisation sowie mit dem Profitrainer Rehan van der Merwe die wesentlich verbesserte Strukturierung des Trainingsprogramms.

Fokus Jugendarbeit

Durch die Zusammenführung des bisherigen Jugendtrainings mit den Young-Squashern von styriansquasher Community & Club wurde das Trainingsangebot erheblich intensiviert.

Die Zukunft

Der Club hat mittlerweile ca. 45 Mitglieder, wird weiterhin in den Ligen der steirischen Squash-Meisterschaft kräftig vertreten sein, – vorallem aber sich zukünftig intensiv um den Jugend- und Hobbybereich kümmern.